Verteidigungsministerin Tanner wohnt erster Covid-19-Impfung bei

Gesundheit & Familie

Schritt Richtung Normalität

Verteidigungsministerin Tanner wohnt erster Covid-19-Impfung bei

27. Dez. 2020 | Wien

Heute besuchte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner das Tageszentrum des Pflege- und Betreuungszentrums St. Pölten der Niederösterreichischen Landesgesundheitsagentur. Gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, den Vorständen der Landesgesundheitsagentur Konrad Kogler und Helmut Krenn sowie Karl Zwiauer, Direktor für Medizin und Pflege, und Markus Klamminger, Mitglied des Nationalen Impfgremiums, wohnte sie der ersten Covid-19-Impfung in Niederösterreich bei.

„Heute schreiben wir Geschichte. In der Nacht von gestern auf heute wurden durch das Bundesheer Teile der ersten Lieferung des Anti-Corona-Impfstoffes durch Niederösterreich in den Westen und Süden zu den Bedarfsstätten transportiert und für die Immunisierung bereitgestellt. Durch die heutigen bundesweiten Impfungen in Verbindung mit den von den Behörden, den Einsatzorganisationen und den vom Bundesheer durchgeführten Maßnahmen im Kampf gegen Covid, setzen wir gemeinsam den ersten Schritt in Richtung Normalität - gemeinsam schaffen wir das“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag passierten Fahrzeuge des Bundesheeres Niederösterreich. Geladen waren Teile der ersten Lieferung von rund 10.000 Impfdosen des Anti-Corona-Impfstoffes. Diese wurden zu Senioren-, Wohn- und Pflegeheimen in der Steiermark, Salzburg, Tirol und Vorarlberg transportiert, wo sie Sonntagvormittag vom medizinischen Personal der Heime entgegengenommen wurden.

Aktuell sind im Bundesland Niederösterreich rund 260 Soldatinnen, Soldaten und Zivilbedienstete des Bundesheeres im Kampf gegen Covid-19 eingesetzt. Ihre Tätigkeiten umfassen:

Kontrollen im grenznahen Bereich
Im Auftrag der Gesundheitsbehörde überprüft das Bundesheer gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung der Bestimmungen der Covid-19-Einreiseverordnung. Dabei wird die Staatsgrenze zu Tschechien und der Slowakei sowie am Flughafen Wien überwacht. Gemeinsam mit der Polizei wird an sieben Grenzübergängen der Kategorie I bzw. II zu Tschechien und der Slowakei kontrolliert (Gmünd-Nagelberg, Grametten, Mitteretzbach, Kleinhaugsdorf, Laa a.d. Thaya, Drasenhofen und Reintal).

Contact Tracing
Aktuell unterstützt das Bundesheer die Gesundheitsbehörden im Bereich Contact Tracing mit rund 70 Soldatinnen, Soldaten und Zivilbediensteten. Eingesetzt werden die Contact Tracer bei den Bezirkshauptmannschaften und Magistraten sowie beim Landessanitätsstab in St. Pölten. Die konkrete Anzahl der Contact Tracer richtet sich nach der Anforderung der jeweiligen Gesundheitsbehörde (Bezirkshauptmannschaft, Magistrat bzw. Landessanitätsstab). Bei Bedarf können bis zu 160 Heeresangehörige eingesetzt werden.

Unterstützung an den „Corona Drive-in-Test-Stationen“
Unterstützt werden die Rettungsorganisationen bei den „Corona Drive-in-Test-Stationen“. Insgesamt rund 20 Grundwehrdiener helfen bei Administration und Ablaufregelung an den neun Standorten (St. Pölten, Amstetten, Zwettl, Mistelbach, Krems, Wr. Neustadt, Münchendorf, Korneuburg und Schwechat).

Quelle: APA-OTS
Fotocredit: Bundesheer/Gunter Pusch

Text: Bundesministerium für Landesverteidigung, 27. Dez. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema Coronavirus:

Wullersdor - Neppersdorf - Kammersdorf

Flächentest wieder ein Erfolg

Gesundheit & Familie Wullersdor - Neppersdorf - Kammersdorf

19. Jän. 2021 | Hollabrunn

Richard Hogl dankt als Abgeordneter allen freiwilligen Helferinnen und Helfer im Bezirk, insbeosndere auch auch als Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Wullersdorf

Etwa 3.700 Testungen beim 2. COVID-Antigen-Schnelltest

Alle waren negativ

Gesundheit & Familie Etwa 3.700 Testungen beim 2. COVID-Antigen-Schnelltest

19. Jän. 2021 | Mistelbach

Ein besonderer Dank gilt den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern

Negatives Corona-Jahresergebnis, jedoch Vorgaben des Landtages erfüllt

NÖ Generationenfonds

Politik & Wirtschaft Negatives Corona-Jahresergebnis, jedoch Vorgaben des Landtages erfüllt

16. Jän. 2021 | St. Pölten

LR Schleritzko: „Kein anderer vergleichbarer Fonds hat über die letzten fünf Jahre mit weniger Risiko mehr verdient“

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..