Österreichische Kinder machen gegen Kinderarbeit mobil

Bildung & Recht

Protestaktion der Bürgerinitiative

Österreichische Kinder machen gegen Kinderarbeit mobil

12. Jun. 2021 | Wien

Am heutigen Internationalen Tag gegen Kinderarbeit hat die Bürgerinitiative für ein Lieferkettengesetz Wiener Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren dazu eingeladen an einer Protestaktion gegen Kinderarbeit teilzunehmen. Zwei 12-jährige Mädchen haben die Gelegenheit genutzt, um die Leidensgeschichten von Gleichaltrigen aus dem globalen Süden nachzuerzählen.

Sie wollen damit aufzeigen, wie es Kindern in Ländern wie Bangladesch, Indien oder dem Kongo geht und unterstreichen, wieso es auch in Österreich ein Lieferkettengesetz braucht. Die Profiteure der Kinderarbeit sind in der Regel auch europäische Konzerne, die bislang nicht für die Verbrechen haftbar gemacht werden können, die sich entlang ihrer Lieferketten abspielen. Die Geschichten können Sie hier im Volltext nachlesen, Video und Bildmaterial der Aktion wird zeitnah ergänzt.

Vor der Aktion wurde von der Sprecherin der Bürgerinitiative für ein Lieferkettengesetz, Veronika Bohrn Mena, eine eigens für die Initiative gestaltete Illustration der Künstlerin Stefanie Sprengnagel vorgestellt - siehe Anhang. Sie wurde am Portal der Paulanerkirche angebracht und wird dort noch die nächsten Wochen hängen. Es stellt in satirischer Überspitzung die Skrupellosigkeit dar, mit der von europäischen Konzernen die Kinderarbeit in Kauf genommen wird, etwa beim Anbau von Kaffee, Kakao oder Baumwolle und dem Abbau von Rohstoffen.

Wenn wir Kinderarbeit beenden wollen, dann dürfen wir in Europa nicht länger zulassen, dass unsere Konzerne ihre Profite auf Kosten der Kinder im globalen Süden steigern. Wir können die Verantwortung für die skrupellose Ausbeutung nicht auf diejenigen abwälzen, die nicht wissen wie sie sich und ihre Kinder ohne deren zusätzlichen Lohn ernähren sollen. Wir müssen die Profiteure der Kinderarbeit bei uns in Europa in die Haftung nehmen, wo sie damit ihr Geld machen. Die Mehrkosten, die durch den Verzicht von Kinderarbeit entstehen sind so gering, dass sie nicht länger als vermeintliches Argument vorgeschoben werden dürfen. Wir leben schließlich im Jahr 2021 und nicht mehr im Mittelalter, wer wäre nicht dazu bereit 5 Cent mehr für einen Schokoriegel zu bezahlen, wenn dafür keine Kinder ihre Gesundheit, ihre Kindheit und ihre Zukunft aufgeben mussten?“ hält Sprecherin Veronika Bohrn Mena abschließend fest.

Die Bürgerinitiative für ein Lieferkettengesetz wird von einem Komitee mit über 50 Personen getragen, darunter Persönlichkeiten wie u.a. Jean Ziegler, Kathrin Hartmann und Judith Kohlenberger. Unterstützt wird es vom deutschen Bundesminister Gerd Müller, Vizekanzler Werner Kogler, Bundesministerin Leonore Gewessler, Bundesminister Wolfgang Mückstein und vielen anderen Amtsträger*innen. Mehr Infos unter www.lieferkettengesetz.at

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und Bürger-Initiative für ein Lieferkettengesetz in Österreich ZUM PRESSROOM
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: Bürgerinitiative für ein Lieferkettengesetz

Text: Bürger-Initiative für ein Lieferkettengesetz in Österreich, 12. Jun. 2021

weitere Artikel zum Thema Rechtliches:

Ein Ordner voll mit Informationen für die Häuslbauer

Ordnung auf Wilfersdorfer Baustellen

Bauen & Wohnen Ein Ordner voll mit Informationen für die Häuslbauer

17. Jul. 2021 | Wilfersdorf

Bauordner bringt Ordnung auf Wilfersdorfer Baustellen.

Erste Unterstützungserklärungen für Antikorruptionsbegehren

8.401 Unterstützungserklärungen erforderlich

Bildung & Recht Erste Unterstützungserklärungen für Antikorruptionsbegehren

30. Jun. 2021 | Wien

Seit heute können auf Gemeindeämtern Unterstützungserklärungen für das „Rechtsstaat & Anti-Korruptionsvolksbegehren“ abgegeben werden. Auch online ist dies möglich.

ACHTUNG

„Ihr Paket wurde versendet!“

Betrugs-SMS im Umlauf

Chronik „Ihr Paket wurde versendet!“

27. Mai. 2021 | Wilfersdorf

Die Polizei in ganz Österreich und auch in Deutschland warnt seit einiger Zeit vor Betrugs-SMS, welche gegenwärtig massenhaft kursieren.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..