6,7 Millionen Euro Investitionen in Niederösterreich

IT & Energie

Digitalisierungs-Förderung

6,7 Millionen Euro Investitionen in Niederösterreich

21. Sep. 2020 | St. Pölten

Die digitale Transformation hat aufgrund der Corona-Krise bei Unternehmen stark an Bedeutung gewonnen. Um niederösterreichische Betriebe bei Investitionen im Bereich Digitalisierung bestmöglich zu unterstützen, wurde Anfang Juni das umfassende Maßnahmenpaket digi4KMU vorgestellt.

„Die letzten Monate haben viele Unternehmen vor enorme Herausforderungen gestellt. Gleichzeitig hat sich die Innovationskraft unserer Betriebe erhöht und digitale Prozesse rasant an Bedeutung gewonnen. Das ist eine Chance, um neue Technologien und digitale Kommunikationstools auch zukünftig in Unternehmen zu verankern. Das Maßnahmenpaket digi4KMU unterstützt hier die heimischen Betrieben bei ihren Digitalisierungsmaßnahmen mit bis zu 53.300 Euro“, betont Digitalisierungs-Landesrat Jochen Danninger.

Seit dem Start des Förderpakets am 15. Juni 2020 wurden insgesamt 270 Anträge gestellt. Rund 2,4 Millionen Euro an Zuschüssen konnten bewilligt und Investitionen in der Höhe von rund 6,7 Millionen Euro ausgelöst werden. Unterstützt werden kleine und mittelständische Betriebe durch Förderungen, Haftungen und Beratungen, um neue Geschäftsmöglichkeiten in der digitalen Welt zu erschließen.

Auch Harrys Gastrotainment aus Krems profitierte vom digi4KMU Paket: Durch die Betriebssperren infolge des Covid-19-Lockdowns wurde innerhalb kürzester Zeit ein einfacher Webshop für Essenbestellungen zur Abholung und Lieferung etabliert. Aufgrund der starken Nachfrage soll der Webshop nun mit Hilfe des Förderpakets professionell umgesetzt werden. Die Umsetzung beinhaltet auch die automatisierte digitale Anbindung aller Prozesse von der Küche bis hin zur Rechnungslegung.

„Wir haben bei der Entwicklung des Förderpaketes digi4KMU darauf geachtet, dass für jedes Unternehmen und jeden Entwicklungsstand ein passendes Fördermodell vorhanden ist. Und die 270 Förderanträge in drei Monaten zeigen auch, wie groß das Potential unserer Betriebe in Niederösterreich ist“, erklärt Landesrat Danninger.

Betriebe, die noch unschlüssig sind, welche Digitalisierungsschritte in ihrer Branche sinnvoll sind, werden mit dem „digi Assistent“ beraten, den das Land Niederösterreich gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Niederösterreich ins Leben gerufen hat. Dieser erarbeitet gemeinsam mit den Betrieben Ideen, wie sie ihr Geschäftsmodell an die Anforderungen der digitalen Welt anpassen können.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Text: NÖ Landesregierung, 21. Sep. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema IT & Technologie:

Grüne NÖ fordern rascheren Breitband-Ausbau

„Homeoffice-Studie“

Politik & Wirtschaft Grüne NÖ fordern rascheren Breitband-Ausbau

14. Okt. 2020 | St. Pölten

LAbg. Ecker: „Daten-Highways statt neuer Autobahnen“

Schindler präsentiert neue, modulare Aufzüge der nächsten Generation

"touchless technology"

Wissen & Technik Schindler präsentiert neue, modulare Aufzüge der nächsten Generation

13. Okt. 2020 | Wien

Die neue Produktpalette besticht durch innovative Technologien wie "touchless technology","advanced connectivity" oder digitale Services.

Videokonferenzen bieten zahlreiche Vorteile für Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Umwelt

Home-Office

Politik & Wirtschaft Videokonferenzen bieten zahlreiche Vorteile für Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Umwelt

12. Okt. 2020 | St. Pölten

LR Schleritzko/Eichtinger/Danninger präsentierten neue Studie zu Home-Office und Videokonferenzen

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..