Revolution gegen zunehmende Kurzsichtigkeit bei Kindern

Gesundheit & Familie

MiYOSMART Brillengläser von HOYA

Revolution gegen zunehmende Kurzsichtigkeit bei Kindern

07. Apr. 2021 | Brunn am Gebirge

Bis 2050 werden fast 50% der Weltbevölkerung von Myopie oder Kurzsichtigkeit betroffen sein. Das belegt eine Vorhersage auf der Grundlage klinischer Studien des Brien Holden Instituts in Zusammenarbeit mit der WHO(2). HOYA bringt jetzt eine Revolution in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt: das Brillenglas MiYOSMART. Dieses Brillenglas dient der Korrektur und Verlangsamung der Progression von Kurzsichtigkeit bei Kindern. Es ist klinisch bewiesen, dass das Brillenglas das Fortschreiten der Myopie bei Kindern um durchschnittlich 60%1 verlangsamt. Dies geht aus den Ergebnissen einer zweijährigen klinischen Studie aus dem Jahr 2019 hervor, die vom Zentrum für Myopieforschung an der Polytechnischen Universität Hongkong mit 160 Kindern durchgeführt wurde.

Kurzsichtigkeit (Myopie) zählt zu den häufigsten Fehlsichtigkeiten auf der Welt. Tendenz steigend. Sie kann angeboren sein, tritt aber meist erst später auf. Eine Kurzsichtigkeit beginnt bei Kindern oft erst nach der Einschulung. Der Mangel an Tageslicht und die vermehrten Tätigkeiten im Nahbereich - wie Lesen oder die Nutzung digitaler Geräte - und andere Beschäftigungen des modernen Lebensstils können eine Ursache dafür sein, dass die Häufigkeit von Kurzsichtigkeit in der Zukunft zunehmen wird.

Bisher wurde Kurzsichtigkeit bei Kindern oftmals mit Augentropfen, Kontaktlinsen oder immer stärkeren Brillengläsern korrigiert. Das neue Brillenglas MiYOSMART wurde mit der speziellen D.I.M.S. Technologie entwickelt, um die Zunahme der Kurzsichtigkeit zu verlangsamen und in einigen Fällen sogar ganz zu unterbrechen. "Wir haben bereits mehr als 500.000 Kinder und Jugendliche erfolgreich mit unserem innovativen, lebensverändernden Brillenglas versorgt", erklärt Griff Altmann, Chief Technology Officer bei HOYA Vision Care.

MiYOSMART mit D.I.M.S. Technologie ist ein Einstärkenglas, dessen Vorderfläche hunderte kleine Segmente beinhaltet, die alle einen zusätzlichen myopischen Defokus im Auge abbilden. Somit ist immer eine scharfe und defokussierte Abbildung im Auge gewährleistet. Der Aufbau des Brillenglases ermöglicht die Verlangsamung des außergewöhnlichen Längenwachstums des Auges und bietet klares Sehen.

Das MiYOSMART-Brillenglas, das von HOYA - einem führenden Unternehmen im Bereich optischer Technologie-Innovationen - in Zusammenarbeit mit der Polytechnischen Universität Hongkong entwickelt wurde, ist demnach eine sichere, schnelle, effektive und nicht-invasive Korrektionsmethode für das Myopie-Management.

"MiYOSMART ist bereits in Asien, Australien, Kanada, Frankreich und Italien auf dem Markt und jetzt auch in Augenoptik-Fachgeschäften in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar", erklärt Griff Altmann.

Die Innovationsstärke von MiYOSMART wurde außerdem bereits mit mehreren Auszeichnungen untermauert: 2018 "Grand Prize", "Grand Award" und die Goldmedaille auf der "46. Internationalen Messe für Erfindungen" in Genf. Im Oktober 2020 wurde das Brillenglas auf der "Optik Fachmesse Silmo" in Paris mit dem "Silmo d'Or Award in der Kategorie "Vision" prämiert.

Fußnote:

(1) Lam CSY, Tang WC, Tse DY, Lee RPK, Chun RKM, Hasegawa K, Qi H, Hatanaka T, To CH. Defocus Incorporated Multiple Segments (DIMS) spectacle lenses slow myopia progression: a 2-year randomized clinical trial. British Journal of Ophthalmology. Published Online First: 29 May 2019. doi: 10.1136/bjophthalmol-2018-313739

(2) Holden B.A., Fricke T.R., Wilson D.A., Jong M., Naidoo K.S., Sankaridurg P., Wong T.Y., Naduvilath T.J., Resniko, S. Global Prevalence of Myopia and High Myopia and Temporal Trends from 2000 through 2050. American Academy of Ophthalmology. 05/2016, vol. 123, no. 5, p. 1036-1042. https:doi.org/10.1016/j.ophtha.2016.01.006https:www.who.int/blindness/causes/MyopiaReportforWeb.pdf

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und HOYA
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: HOYA

Text: HOYA, 07. Apr. 2021

weitere Artikel zum Thema Gesundheit:

Gemeindebund und Städtebund unterstützen Initiative

„Österreich impft“

Gesellschaft & Kommunales Gemeindebund und Städtebund unterstützen Initiative

16. Apr. 2021 | Wien

Egal ob Bund, Land, Stadt oder Gemeinde: Bei der Corona Schutzimpfung halten alle zusammen! Präsentation der Allianz in der Impfstraße des Austria Center Vienna.

Phase 2 Studie zu COVID-19 Therapiekandidat MOLNUPIRAVIR abgeschlossen

MSD, Merck Sharp & Dohme

Gesundheit & Familie Phase 2 Studie zu COVID-19 Therapiekandidat MOLNUPIRAVIR abgeschlossen

15. Apr. 2021 | Wien

Die Analyse der Phase 2 Studien des neuen Therapiekandidaten Molnupiravir zur Behandlung von COVID-19 von MSD wurde abgeschlossen.

Beckenboden mitverantwortlich für die Evolution der menschlichen Geburtsprobleme

Der Mensch ist zu groß für den Geburtskanal

Kultur Beckenboden mitverantwortlich für die Evolution der menschlichen Geburtsprobleme

13. Apr. 2021 | Wien

Warum der menschliche Geburtskanal im Laufe der Evolution nicht breiter geworden ist, um dieses Risiko zu minimieren, wird seit langem intensiv diskutiert.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..