Neues Praxisbuch hilft Unternehmen krisenfit zu werden

Bildung & Recht

„Lernen aus der Krise“

Neues Praxisbuch hilft Unternehmen krisenfit zu werden

03. Mär. 2021 | Wien

 Insgesamt 25 Autor*innen werfen in dem neuen Fachbuch „Lernen aus der Krise“ einen einzigartigen 360-Grad-Blick auf die verschiedenen Fachbereiche von Unternehmen. Auf der Suche nach den Corona-bedingten Veränderungen in Unternehmen haben die Fachexpert*innen im Rahmen der Initiative #lernenausderkrise über einen Zeitraum von zwei Monaten Einzelinterviews mit 250 Fach- und Führungskräften aus ganz Österreich geführt. In den Gesprächen teilen die Manager*innen ihre Erfahrungen, wie sich die Krise auf ihren jeweiligen Fachbereich ausgewirkt hat. Dabei wurden in erster Linie Manager*innen aus rund 150 heimischen Unternehmen befragt, die entweder Krisengewinner oder -verlierer sind. Daraus entstand ein umfangreicher Praxisratgeber mit handfesten Beispielen und Handlungsempfehlungen, der sowohl gedruckt als auch online ab sofort erhältlich ist.

Heute gemeinsam lernen, was Unternehmen morgen stark macht

Herausgeberin und Initiatorin Katharina Sigl (redstep e.U.) unterstreicht den konkreten Nutzen für die Leser*innen: „Die im Arbeitsbuch beschriebenen Praxisbeispiele veranschaulichen, wie Führungskräfte unterschiedlicher Branchen und Unternehmensgrößen mit diesen Veränderungen umgegangen sind. Nach jedem Fachkapitel gibt es Checklisten, Handlungsanleitungen und kreative Methoden, die den Leser*innen bei der Evaluierung und Verbesserung eigener Prozesse helfen. Und sie laden dazu ein, für sich und das Unternehmen die richtigen Fragen zu stellen, um für zukünftige Herausforderungen bestens gerüstet zu sein und vom Reden ins Tun zu kommen.“

Kompetente Fachexpert*innen aus allen Unternehmensbereichen

Die 25 Autor*innen kommen alle aus der Praxis, haben teilweise jahrzehntelange Berufserfahrung und die meisten von ihnen haben sich im Laufe ihrer Karriere als Berater*in selbständig gemacht: Alexander Bauer (Internationalisierung), Mag.(FH) Andrea Dietl (Corporate Social Responsibility), Thomas Dorner (Vertrieb), Prof. Dr. Wolfgang Elšik (Organisation), Charlotte Hager (Semiotik), Gerhard Haumer (Facility & Property Management), Roland Heiml (Forschung & Entwicklung), Dr. Günther Jauck (Einkauf), Mag. Jürgen Kaiser, MBA (Finanzen), Mag. Thomas Laszlo (IT), Ing. Helmut Maier (Geschäftsführung), DI Wolfgang Neumayer (Produktion), Helga Pattart-Drexler, MA (Leadership), Annabell Pehlivan, MA (Innovation), Elisabeth Petracs, BA (Kundenzentriertes Prozessmanagement), Heinz Popovic (Digitalisierung), Dr. Andrea Pramböck (Data Governance), Wolfgang Redmann (Logistik), Dipl. Vw. Heike Reising (Customer Service), Mag. Brigitte Schaden (Projektmanagement), Mag. Evelyn Schödl (Unternehmenskultur), Katharina Sigl, MAS, MBA, MSc., MA (Marketing), Herbert Steinhauser (Human Resources), Mag. Stefan Ströbitzer (Kommunikation) und Mag. Nikolaus Vogt (Recht). https:www.lernenausderkrise.at/experten/

Preis: 49,90 € zzgl. MwSt. & Versand, 272 Seiten, Forum Verlag Herkert: www.buchlernenausderkrise.at

Journalisten, die Interesse an einem digitalen Rezensionsexemplar haben, richten ihre Anfrage bitte unter Angabe ihres Namens und Mediums an Michaela.Wirthwein@forum-verlag.at.

Download-Link Bildmaterial

Cover „Lernen aus der Krise“ (freigestellt): http:bit.ly/LADK-Buchcover

Über #lernenausderkrise Im Frühjahr 2020 haben Katharina Sigl, Thomas Dorner und Margit Berner - drei EPUs aus Niederösterreich - die Corona Deep Dive Learning Initiative #lernenausderkrise ins Leben gerufen, um die Corona-bedingten Veränderungen in österreichischen Unternehmen zu erforschen. Die Initiative greift aktuelle Entwicklungen auf, reflektiert die wirtschaftlichen Auswirkungen mit Fachexpert*innen aus der Wirtschaft und Wissenschaft und stellt die Forschungsergebnisse und Erkenntnisse allen österreichischen Unternehmen niederschwellig zur Verfügung. Dies geschieht in Form von Publikationen, Veranstaltungen und Einzelberatungen. Dabei legen die Initiatoren ihren Fokus auf das personale und kollektive Lernen sowie auf die Förderung der Kreativität und Stärkung der Innovationskraft in Organisationen. Mit interdisziplinär besetzten Projekten schaffen sie neue Erkenntnisse für die Unternehmensführung der Zukunft.

https:www.lernenausderkrise.at/

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und Initiative #lernenausderkrise
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: FVH Forum Verlag Herkert/Schnaubelt
Personen: Alexandra Vetrovsky-Brychta, Thomas Dorner, Margit Berner und Katharina Sigl

Text: Initiative #lernenausderkrise, 03. Mär. 2021

weitere Artikel zum Thema Wirtschaft:

Frühjahrstreffen zur Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage

Lockdown bremst wirtschaftliche Erholung

Politik & Wirtschaft Frühjahrstreffen zur Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage

19. Apr. 2021 | Hollabrunn

Beratungen über die Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung mit den Sozialpartnern über den Ernst der Lage laufen.

Willkommen auf der China International Import Expo

Noch 200 Tage!

Politik & Wirtschaft Willkommen auf der China International Import Expo

19. Apr. 2021 | Wien

Der 18. April markiert den 200-Tage-Countdown für die vierte China International Import Expo (CIIE). Die Vorbereitungen laufen derzeit geordnet und planmäßig voran.

Heimische Unternehmen müssen verstärkt an ihrer Resilienz arbeiten

PwC Krisen-Studie

Politik & Wirtschaft Heimische Unternehmen müssen verstärkt an ihrer Resilienz arbeiten

19. Apr. 2021 | Wien

Mehr als 70 % aller weltweit befragten Unternehmen gaben an, dass COVID-19 negative Auswirkungen auf ihr Unternehmen hatte.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..