Hochwasserschutz und Pflegemaßnahmen entlang der Zaya

Natur & Umwelt

Jetzt wichtiger denn je

Hochwasserschutz und Pflegemaßnahmen entlang der Zaya

22. Jul. 2021 | Wilfersdorf

Der Weg den die Gemeinde Wilfersdorf und der Zaya- Wasserverband in den letzten Jahren gegangen sind, war mit Sicherheit der Richtige.

Hochwasserschutzmaßnahmen wurden getroffen, Aufweitungen und Hochwasserschutzbecken wurden realisiert, Pflegekonzepte wurden ausgearbeitet und umgesetzt, der Bewuchs in den Gerinnen wurde kurz gehalten, für ein verlässliches Abfließen der Niederschlagswässer wurde gesorgt und vieles mehr wurde unternommen.

Ein Blick in gewisse Teile Niederösterreichs, in Richtung Westen Österreichs, zu unseren Nachbarn nach Deutschland und auch nach Belgien und in die Niederlande zeigen gegenwärtig auf, wie wichtig Hochwasserschutzmaßnahmen und Pflegekonzepte in Zeiten des merkbaren Klimawandels sind.

Räumungsarbeiten und Bautätigkeiten bei Hochwasserschutzbecken

In den vergangenen Tagen wurden Räumungsarbeiten beim Hochwasserschutzbecken in der Wilfersdorfer Sportplatzstraße erledigt. Ebenso hat der Bau des Retentionsbeckens „Kirchbergen“ in Wilfersdorf begonnen, wo demnächst mit der Fertigstellung des Fanggrabens gerechnet werden kann, berichtet der Bürgermeister Josef Tatzber.

Hochwasserschutzmaßnahmen und Pflegearbeiten entlang der Zaya

Dieser Tage sind der Flusswärter und die Arbeiter des Zaya-Wasserverbandes mit ihren Gerätschaften entlang der Zaya in der Marktgemeinde Wilfersdorf, hauptsächlich in Bullendorf, unterwegs. Der Wildwuchs und allen voran des meterhohe Schilf bei den Aufweitungen wird aus den Gerinnen entnommen, um das sicher Abfließen des Niederschlagswassers zu gewährleisten. Engstellen sollen beseitigt werden und Verklausungen durch Schwemmgüter sollen entfernt und hintangehalten werden, erklärt der Zaya-Wasserverband-Beauftragte, Umweltgemeinderat Josef Kohzina.

Mit diesen Arbeiten soll das Überschwämmen und Überfluten der Grundstücke und Immobilien und damit verbundene schwere Beschädigungen an Wohnhäusern entlang der Zaya und deren Zubringerbäche tunlichst hintangehalten werden und für zusätzliche Sicherheit für die dort lebenden und wohnenden Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger gesorgt werden!

Schaffung und Erhaltung von Lebensraum für Tiere

Trotz der unbedingt erforderlichen Pflege- und Hochwasserschutzmaßnahmen ist auch die Erhaltung und Gestaltung der Lebensräume der vielen freilebenden Wildtiere, der mannigfaltigen Singvogelwelt und auch der Bienen- und Insektenvielfalt ein großes Thema innerhalb der Gemeinde Wilfersdorf und auch beim Zaya-Wasserverband - so der Umweltgemeinderat Kohzina, der auch praktizierender Jäger und beeideter Jagdaufseher in Bullendorf ist.

Ein kleiner Denkanstoß

Zur Lebensraumerhaltung und Lebensraumgestaltung für die artenreiche freilebende Fauna kann jeder seinen Betrag leisten, auch die permanenten Kritiker der besagten ganzjährigen Arbeiten und Pflegemaßnahmen im Bereich der Flüsse und Bäche. Auch abseits der pflegebedürftigen Zaya und öffentlichen Gewässer gibt’s erhaltungswürdige und lebenswerte Biotope. So zum Beispiel die vielen Windschutzanlagen in vollere Breite, die Dämme von Bächen und Bahnlinien, die bestehenden Böschungen und Waldstücke, Wegränder und Keller-Reiha, aufgelassene Schotter- und Sandgruben, diverse Gemeindegründe und öffentliche Flächen und einige mehr – so der Umweltgemeinderat Kohzina.

Am Foto: Die Arbeiter des Zaya-Wasserverbandes mit ihren Gerätschaften bei den Pflegearbeiten entlang der Zaya in Bullendorf.

Text: Josef Kohzina, 22. Jul. 2021

weitere Artikel zum Thema Bezirk Mistelbach:

Ferienbetreuung in Wilfersdorf  Auf „Exkursion in der Natur“

22 Kindern im Volksschulalter

Gesellschaft & Kommunales Ferienbetreuung in Wilfersdorf Auf „Exkursion in der Natur“

26. Jul. 2021 |

Dieser Tage ging die Ferienbetreuung Wilfersdorf mit 22 Kindern im Volksschulalter auf „Exkursion in die Natur“.

Neue TKB-Boxen für Gaweinstal

Über Betreiben des GAUM

Chronik Neue TKB-Boxen für Gaweinstal

25. Jul. 2021 | Gaweinstal

In die Behälter dürfen tierische Abfälle aus Haushalten bis max. 35 kg. eingebracht werden.

Faustfeuerwaffen-Ausbildung beim Schützenverein-Mistelbach

Hollabrunns Jungjäger werden auch in Mistelbach geschult

Lifestyle Faustfeuerwaffen-Ausbildung beim Schützenverein-Mistelbach

25. Jul. 2021 | Mistelbach

Dieser Tage waren einmal mehr Hollabrunns Jagdkartenwerber und künftige Jägerinnen und Jäger zu Gast beim Schützenverein-Mistelbach.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..