Erste Gesundheitskooperation zwischen Österreich und Ungarn startet

Gesundheit & Familie

Grenzüberschreitenden Kooperation

Erste Gesundheitskooperation zwischen Österreich und Ungarn startet

30. Nov. 2020 | St. Pölten

„Niederösterreich nimmt in der grenzüberschreitenden Kooperation im Gesundheitswesen eine Vorreiterrolle ein“, betont Landesrat Martin Eichtinger. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden bereits mehrere Projekte mit Südmähren, der Vysočina und Südböhmen sowie der Slowakei umgesetzt. Grenzüberschreitende Projekte zwischen Österreich und Ungarn gab es bisher in anderen Bereichen, nicht aber in Bezug auf Gesundheit. „Mit HEAL NOW startet nun erstmals ein großangelegtes Projekt zur grenzüberschreitenden Kooperation im Gesundheitswesen zwischen den beiden EU-Mitgliedsstaaten Österreich und Ungarn“, so Eichtinger und weiter: „Das Projekt ist eine hochmoderne Ergänzung für das frühzeitige Erkennen von Tumoren.“

„Profitieren werden Patientinnen und Patienten – auf österreichischer wie auch auf ungarischer Seite – unter anderem durch die enge Zusammenarbeit zwischen dem niederösterreichischen Landesklinikum Wiener Neustadt und dem Elisabethenlehrkrankenhaus Sopron im Bereich der digitalen Pathologie“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, der auch betont: „Bei zahlreichen Tumorerkrankungen ist eine frühzeitige Diagnose entscheidend. Moderne technologische Lösungen ermöglichen eine schnellere Analyse der Proben. Mit der neuen Kooperation bauen wir die digitalen Analysemöglichkeiten noch weiter aus.“

Durch Austausch und Telekonsultation zwischen den Ärztinnen und Ärzten in Niederösterreich und Ungarn kann zum Nutzen der Patientinnen und Patienten die Zeit bis zur Diagnose verkürzt und im Anschluss eine noch genauere Diagnose gegeben werden. Primar Wolfgang Hulla, Leiter des Instituts für Pathologie im Landesklinikum Wiener Neustadt, meint: „Durch die Implementierung eines digitalen Workflows im Bereich der Pathologie treten wir den aktuellen Herausforderungen innovativ entgegen, um die Versorgung in Zukunft bestmöglich gewährleisten zu können. Dabei legen wir mithilfe dieses Projektes auch besonderen Wert darauf, den europäischen Kontext in der Patientinnen- und Patientenversorgung zu betonen.“

Ein Schwerpunkt des Projektes der mehrfach ausgezeichneten NÖ-Initiative „Healthacross“, des ungarischen Nationalen Zentrums für Gesundheitsdienste und des Landes Burgenland, ist der Aufbau eines grenzüberschreitenden Netzwerkes mit den wichtigsten Gesundheitsdienstleistern der Region (Krankenhäuser, Rettungsdienste usw.). Die Mitglieder des Netzwerkes werden gemeinsam die „Kooperationsagenda 2030“ ausarbeiten - als Basis für eine langfristige und nachhaltige grenzüberschreitende Gesundheitskooperation.

„In den kommenden Jahren soll darüber hinaus ein grenzüberschreitender Rettungsvertrag erarbeitet werden. Zurzeit ist es Rettungsautos nicht gestattet, im Regelbetrieb die Staatsgrenze zu passieren. Ziel eines bilateralen Rettungsabkommens ist daher, die Zusammenarbeit im Bereich der Notfallkooperation im Grenzbereich zu verbessern, um zukünftig die betroffene Bevölkerung noch schneller und effizienter versorgen zu können“, so Eichtinger.

Bild von Jo Stolp auf Pixabay 

Text: NÖ Landesregierung, 30. Nov. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema Gesundheit:

Neuer Bericht der FDI World Dental Federation

Ungleichheiten in der Mundgesundheit

Gesundheit & Familie Neuer Bericht der FDI World Dental Federation

18. Jän. 2021 | Wien

Mundkrankheiten wie Karies, Zahnfleischerkrankungen, Zahnverlust und Mundkrebs sind die häufigste Art von nicht übertragbarer Krankheit.

Der erste Patient von CorNeat Vision erhält nach der Implantation einer künstlichen Hornhaut

Rabin Medical Center

Gesellschaft & Kommunales Der erste Patient von CorNeat Vision erhält nach der Implantation einer künstlichen Hornhaut

12. Jän. 2021 | Wien

Der erste Patient nach einem Jahrzehnt der Blindheit erhält sein Sehvermögen zurück

Florian Dieckmann Neuer VP Global Communications bei Grünenthal

Er berichtet direkt an den CEO Gabriel Baertschi

Gesundheit & Familie Florian Dieckmann Neuer VP Global Communications bei Grünenthal

12. Jän. 2021 | Wien

Grünenthal hat seinen Hauptsitz in Aachen

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..