Biber fast zu Tode gequält

Natur & Umwelt

Skandal in Altheim

Biber fast zu Tode gequält

19. Apr. 2021 | Altheim

Am Sonntagnachmittag haben Spaziergänger bei Altheim (Bez. Braunau, OÖ) eine furchtbare Entdeckung gemacht: Ein Biber war mit einem Bein in einem grausamen Tellereisen eingeklemmt. Das schwer verletzte Tier lag mit der illegalen Falle am Bein in einem Bachbett. Eine ehrenamtliche Helferin des Rieder Tierschutzvereins konnte schließlich den - wegen der starken Schmerzen - sehr aggressiven Biber einfangen. Die Tierschutzorganisation PFOTENHILFE brachte das Tier dann schnellstmöglich ins VetZentrum Anif, wo noch am Sonntagabend Tierarzt Mag. Wolfgang Biebl höchstpersönlich die junge, weibliche Patientin operierte.

Die Spaziergänger berichteten, dass sie nach dem Fund zunächst den zuständigen Jäger verständigten, der zugesagt habe, sich darum zu kümmern. Als sie nach zwei Stunden noch einmal nach dem Tier sahen, sei die Situation unverändert gewesen, weshalb sie den Tierschutzverein angerufen haben.

"Bei verletzten Wildtieren bitte immer sofort bei uns anrufen, wenn das Tier eine Überlebenschance haben soll", appelliert PFOTENHILFE-Geschäftsführerin Johanna Stadler an Tierfreunde. "Das ist ein handfester Skandal: Wir schreiben das Jahr 2021 und sind trotzdem mit mittelalterlich anmutenden Foltergeräten konfrontiert - und das jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen im Innviertel. Was muss in einem Menschen vorgehen, um zu solchen Grausamkeiten fähig zu sein, dass er unschuldige Tiere vorsätzlich quält und schwerst verletzt?!"

Bei der Untersuchung hat sich herausgestellt, dass es sich um ein weibliches Tier handelt, das schon mindestens seit mehreren Tagen in dem Foltergerät eingeklemmt gewesen sein muss. Die Röntgenbilder zeigten leider, dass - wie bei diesen Fallen zumeist - die Knochen durch die hohe Schlagkraft und die gezackten Bügel komplett durchgebrochen waren. Es war auch kein Gefühl mehr in der Pfote feststellbar, weshalb nur noch eine Amputation möglich war. Weiters stellte der Tierarzt fest, dass der Biber Kieferverletzungen hat, weil er wohl ständig versucht hat, sich die Falle herunterzubeißen. Zudem hat das Opfer eine ältere Verletzung an der linken Hinterhand, die sehr dick angeschwollen und voller Eiter war. Diese Fallen sind wegen ihrer extremen Grausamkeit seit 1995 in der gesamten EU verboten. Die Retterin ist jedenfalls gleich mit der Falle zur Polizei gefahren und hat eine Anzeige gemacht. Nach dem Strafgesetzbuch drohen dem Täter bis zu zwei Jahre Haft für diese Tierquälerei. Jeder Hinweis ist jetzt wichtig, auch anonyme Hinweise sind über das Kontaktformular auf www.pfotenhilfe.at willkommen.

Ob das Tier nach der Rekonvaleszenz am Tierschutzhof PFOTENHILFE je wieder ausgewildert werden kann, wird mit einem Expertengremium analysiert. Inwieweit der aktuelle Skandalfall in einem Zusammenhang mit der kürzlich im Gemeinderat diskutierten "Biberproblematik" steht, müssen die Behörden jetzt prüfen.

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und Verein Pfotenhilfe
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: PFOTENHILFE.at

Text: Verein Pfotenhilfe, 19. Apr. 2021

weitere Artikel zum Thema Tierschutz:

Wenn die Kontrollen versagen

Schlachthof-Prozess

Chronik Wenn die Kontrollen versagen

21. Apr. 2021 | Graz

Der VEREIN GEGEN TIERFABRIKEN kritisiert anlässlich des fortgesetzten Gerichtsprozesses gegen den steirischen „Gammel“-Schlachthof das Kontrollsystem.

Schwarzschwan Küken sind endlich geschlüpft

Anmutig, elegant und edel

Natur & Umwelt Schwarzschwan Küken sind endlich geschlüpft

13. Apr. 2021 | Stubenberg am See

Ganz Österreich hat in den vergangenen Tagen via Hitradio Ö3 Webcam mitgefiebert.

Schreckliche Zustände in nö. Schweinezucht

VGT deckt auf

Agrar & Handel Schreckliche Zustände in nö. Schweinezucht

07. Apr. 2021 | Wien

Verletzte Ferkel, verwesende Kinder neben ihren Müttern, lebenslang enge Kastenstände für Mutterschweine, Vollspaltenboden und schmerzhafte Kastration – Strafanzeige.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..