Lebenswelt Heim Bundesverband fordert Tempo in der Pflegereform

Jobs

Attraktive Arbeitsbedingungen für die Altenpflege

Lebenswelt Heim Bundesverband fordert Tempo in der Pflegereform

09. Apr. 2021 | Wien

Entgegen bisherigen Einschätzungen des Ministeriums sieht der Bundesverband Lebenswelt Heim einen Bedarf von rund 125.000 zusätzlichen Pflegekräften bis 2030, die den hohen Anforderungen in der Pflege auch gewachsen und entsprechend gut ausgebildet sind. Damit Österreichs Alten- und Pflegeheime in Zukunft attraktive Arbeitsplätze bieten können, müssen die Rahmenbedingungen in der Pflege deutlich verbessert werden. Der Lebenswelt Heim Bundesverband sieht dies als eines der wichtigsten Ziele der Pflegereform.

Die demographische Entwicklung und die Tatsache, dass viele Pflegekräfte in den nächsten Jahren das Pensionsalter erreichen werden, machen deutlich, wie dringend die Pflegereform umgesetzt werden muss. Auch schneidet Österreich unterdurchschnittlich ab, was die Anzahl der Mitarbeitenden in der Langzeitpflege je 100 Personen über 65 Jahre betrifft. Dies geht aus einer am 22. Juni 2020 veröffentlichten Studie der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor. Norwegen und Schweden liegen hier mit über 12 Mitarbeitenden voran. Der OECD Durchschnitt liegt bei 5, Österreich bei lediglich 4 Mitarbeitenden. „Will man die Systeme verbessern, ergibt sich gerade daraus ein höherer Bedarf an zusätzlichen Pflegekräften, als die lt. Ministerium eingeschätzten 100.000, andernfalls erreichen wir lediglich ein Fortschreiben des Status quo“, so Markus Mattersberger, Präsident des Bundesverbandes Lebenswelt Heim. Die Pflegekräfte in Österreich sind im internationalen Vergleich (auch deshalb?!) besonders belastet. 35 Prozent von ihnen berichten von Gesundheitsproblemen im Zusammenhang mit ihrer Arbeit, während es im OECD-Schnitt nur 15 Prozent sind. Dabei ist Österreich im Spitzenfeld, wenn es um die Ausgaben für das Gesundheitssystem (inkl. Langzeitpflege) geht.

Um Menschen für den Pflegeberuf im Allgemeinen und die Altenarbeit im Speziellen interessieren und begeistern zu können, braucht es vor allem gute, interessante Rahmenbedingungen. Attraktive Arbeitsplätze in allen Pflegesettings sind das Um und Auf. Für die Arbeit in Pflegeeinrichtungen bedeutet das: Zeitdruck reduzieren, die Zuständigkeit auf weniger Bewohnerinnen und Bewohner senken (Betreuungsschlüssel), mehr Zeit für die psychosoziale Betreuung, multiprofessionelle Teams und angemessene Gehälter. „Die Pflege zählt zu den am meisten belasteten Berufsgruppen. Wir müssen sie entlasten und ihnen ein attraktives Arbeitsumfeld anbieten“, zeigt Martin König, Vizepräsident des Bundesverbandes wesentliche Eckpunkte für die Pflegereform auf. Altenpflege werde gesellschaftlich nach wie vor stark unterschätzt. Sie sei jedoch eine hochprofessionelle Arbeit, die multiprofessionelle Teams mit unterschiedlichsten Expertisen erfordere. In den letzten 15 Jahren habe sich auch das Krankheitsbild der Heimbewohnerinnen und -bewohner stark verändert „In unseren Einrichtungen werden immer mehr Menschen mit Demenz und psychischen Beeinträchtigungen gepflegt. Die Herausforderung ist dabei jedoch nicht der Mensch mit Demenz an sich allein, sondern jene, die aufgrund ihrer Auffälligkeiten als besonders herausfordernd beschrieben werden“, so Mattersberger abschließend.

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und Bundesverband Lebenswelt Heim
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: Kzenon - stock.adobe.com

Text: Bundesverband Lebenswelt Heim, 09. Apr. 2021

weitere Artikel zum Thema Arbeit & Job:

Bereits 2.000 Anfragen zu Pflegeausbildung

Pflegekoordinationsstelle berät

Jobs Bereits 2.000 Anfragen zu Pflegeausbildung

06. Mai. 2021 | St. Pölten

350 Personen sind in Ausbildung, bereits 100 sind in einem Dienstverhältnis.

Familie Querfeld sucht Lehrlinge für ihre Betriebe

Trotz Lockdowns steht die Welt nicht still

Jobs Familie Querfeld sucht Lehrlinge für ihre Betriebe

21. Apr. 2021 | Wien

Zukunftsorientiert, trotz der derzeit schwierigen Situation, hat die Familie Querfeld beschlossen, Lehrlinge in den Berufen Koch, Köchin, Service sowie Konditor, Konditorin auszubilden.

Töchtertag bei Austro Control

Fluglotsinnen gesucht!

Jobs Töchtertag bei Austro Control

19. Apr. 2021 | Wien

Startfrei zur Karriere als Fluglotsin.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..