Land Niederösterreich unterstützt den Ausbau des PCR-Testlabors der Donau-Universität Krems

Politik & Wirtschaft

Automatisierte Probenaufbereitung

Land Niederösterreich unterstützt den Ausbau des PCR-Testlabors der Donau-Universität Krems

20. Sep. 2020 | St. Pölten

Seit Anfang Mai unterstützen Wissenschafterinnen und Wissenschafter der Donau-Universität Krems und der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften die Universitätskliniken St. Pölten und Krems beim Nachweis von Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Das Land Niederösterreich unterstützt nun den Ausbau des PCR-Testlabors der Donau-Universität Krems durch die Finanzierung eines Gerätes zur automatisierten Probenaufbereitung. „An den biomedizinischen Labors der Donau-Universität Krems wurden bisher bereits über 10.000 Proben getestet. Damit werden unsere Kliniken massiv entlastet, und es ist einmal mehr ein Beweis dafür, wie praxisrelevant Wissenschaft in Niederösterreich ist“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Derzeit werden im Rahmen der Kooperation mit der Landesgesundheitsagentur pro Tag bis zu 300 Nasen-Rachen-Abstriche auf SARS-CoV-2 getestet. Dabei werden die in der Probe enthaltenen Nukleinsäuren (RNA) händisch aufbereitet, sodass in einem anschließenden PCR-Testverfahren der Erreger nachgewiesen werden kann. Dank des neuen Gerätes können nun in einem vollautomatisierten Verfahren 96 Proben pro Stunde aufbereitet werden, doppelt so viele wie beim bisherigen manuellen Verfahren. Zudem bietet das System eine konstante hochwertige Qualität der extrahierten RNA, was für einen sensitiven Nachweis entscheidend ist, und reduziert die Gefahr von Kreuzkontaminationen und Probenverwechslungen auf ein absolutes Minimum. „Die 90.000 Euro, die wir in dieses Gerät investieren, sind mehr als nur gut angelegt. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus“, zeigt sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überzeugt.

Das Personal an der Donau-Universität Krems ist auch bestmöglich geschützt, da es keinen direkten Kontakt mit dem infektiösen Material hat. Der Fokus kann daher auch verstärkt auf die Probenlogistik und die Auswertung gelegt werden. Die Testkapazität könnte dadurch auf rund 1.000 Proben pro Tag gesteigert werden. „Das Besondere an diesem Gerät ist auch, dass die Patientinnen und Patienten auch auf andere Erreger, wie beispielsweise Influenzaviren, getestet werden können. Auch langfristig kann es für Forschungszwecke und zur erweiterten Unterstützung unserer Kliniken in komplexen diagnostischen Fragestellungen eingesetzt werden“, freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Bild von fernando zhiminaicela auf Pixabay 

Text: NÖ Landesregierung, 20. Sep. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema Wirtschaft:

Landtag hält an klimaanheizendem  Straßenprojekt mit Kosten von 40 Mio Euro  und massiver Bodenversiegelung fest

Die Grünen NÖ

Politik & Wirtschaft Landtag hält an klimaanheizendem Straßenprojekt mit Kosten von 40 Mio Euro und massiver Bodenversiegelung fest

24. Okt. 2020 | St. Pölten

Helga Krismer: „Nur die Grünen NÖ sind eine starke Stimme gegen die Ostumfahrung Wiener Neustadt“

Debatte über NÖ Nachtragsvoranschlag 2020 und 2021

General- und Spezialdebatte

Politik & Wirtschaft Debatte über NÖ Nachtragsvoranschlag 2020 und 2021

22. Okt. 2020 | St. Pölten

Der Landtag von Niederösterreich trat heute um 13 Uhr unter dem Vorsitz von Präsident Mag. Karl Wilfing zur Beratung des Nachtragsvoranschlages des Landes Niederösterreich für die Finanzjahre 2020 und 2021 zusammen.

Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften prämiert vorbildliches Unternehmertum

TRIGOS 2020

Wissen & Technik Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften prämiert vorbildliches Unternehmertum

22. Okt. 2020 | Wien

TRIGOS-Award ging an SynCraft Engineering, MED-EL Elektromedizinische Geräte, Fahnen-Gärtner, PMS Elektro- und Automationstechnik, Unverschwendet und OeKB

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..