KHM-Museumsverband setzt während des Lockdowns mit neuen Formaten auf Authentizität und Humor

Musik & Theater

Twist im Kunsthistorischen Museum

KHM-Museumsverband setzt während des Lockdowns mit neuen Formaten auf Authentizität und Humor

13. Nov. 2020 | Wien

Die digitalen Museen des KHM-Museumsverbands sind in Zeiten des Lockdowns rund um die Uhr für Besucher*innen geöffnet. Im Kunsthistorischen Online-Museum können sich Podcast-Fans spannende neue Folgen der Reihe Beethoven bewegt anhören, auf der Website virtuell durch die Objekte und Meisterwerke der Sammlungen stöbern oder viele Stunden interessante Artist Talks auf dem YouTube-Kanal des Museums genießen. Neue, unterhaltsame Live-Formate entführen Museumsfans ab sofort wöchentlich in die Gemäldegalerie und lassen sie spannende Talks von zuhause aus erleben. Das Weltmuseum Wien lädt auf der Website unter dem Hashtag #museumfromhome ebenfalls dazu ein, das umfassende Online-Angebot zu nutzen und bietet mit einer neuen Videoserie überraschende Einblicke. Auch das Theatermuseum kann digital besucht werden und hält Besucher*innen über die Social-Media-Kanäle am Laufenden.

Instagram Live-Touren durch die Gemäldegalerie mit großem Unterhaltungswert – immer mittwochs um 17.30 Uhr

Das Kunsthistorische Museum setzt bei seinen kürzlich gestarteten, wöchentlichen Instagram-Live-Führungen auf Authentizität und Humor. Während des Lockdowns erwartet die große Instagram-Community des Kanals @kunsthistorischesmuseumvienna jeden Mittwoch um 17.30 Uhr eine kurzweilige Führung durch die Gemäldegalerie mit einem frischen Blick auf Alte Meister. Jede Woche werden den Follower*innen des Kanals zwei unterhaltsame Themen mit Aktualitätsbezug zur Auswahl gestellt zwischen denen sie jeweils über das Instagram-Votingtool im Vorhinein abstimmen können. Das Publikum wird also in das Live-Führungsformat eingebunden und bekommt genau das zu sehen, was es sich wünscht. Der Fokus liegt auf unterhaltsamen Themen, die es zum Ziel haben, die aktuell angespannte Gefühlslage vieler Menschen etwas aufzuheitern und spendet Trost in Form von Kunstgenuss. Die erste Live-Tour unter dem Titel „I Like Butts“ hat bereits zu regen Interaktionen und großer Zustimmung unter den Follower*innen geführt. Das Video wurde bereits über 15.500 Mal aufgerufen, zahlreich geteilt und kommentiert. Am 18.11. steht unter anderem das Thema „Grumpy Cat & Friends“ zur Auswahl. Die Tour kann über Instagram Live um 17.30 Uhr mitverfolgt werden oder ist im Nachhinein über den IGTV-Kanal abrufbar.

Live-Talks und virtueller #ArtAperitivo – immer donnerstags um 18 Uhr

Die vom Wiener Publikum geschätzten Event-Formate „Modern & Contemporary Talks“ sowie „Alte Meister im Gespräch“, die regelmäßig im Kunsthistorischen Museum stattfinden, werden ab sofort im virtuellen Raum weitergeführt. Immer donnerstags um 18 Uhr wird es einen Talk zu einem bestimmten Thema geben, der live mitverfolgt werden kann. Gestartet wurde das neue Online-Format mit einem interaktiven Gespräch sowie einer Führung durch die Sonderausstellung Beethoven bewegt mit Ko-Kurator Jasper Sharp (nachzusehen via IGTV)Am 19.11. um 18 Uhr findet ein Online-Talk zwischen frieze Magazine Editor-at-Large Jennifer Higgie und unserer Kuratorin für flämische Barockmalerei, Gerlinde Gruber, zum Thema „Looking at the Overlooked“ über das Leben und Werk der Künstlerin Michaelina Woutiers via Zoom statt. Unter folgendem Link kann man sich für das Gespräch anmelden. Ab Ende November wird das Talk-Format via Instagram-Live im Rahmen eines virtuellen #ArtAperitivo mit einer Kuratorin oder einem Kurator des Kunsthistorischen Museums weitergeführt. Follower*innen und diverse Gesprächspartner*innen werden eingeladen, in entspannter Atmosphäre ein virtuelles Gläschen mit Kunsthistoriker*innen zu trinken und sich über ein bestimmtes Thema auszutauschen. Der erste #ArtAperitivo findet am 26.11. um 18 Uhr via Instagram Live statt.

Die „Beethoven bewegt“ Podcast-Reihe – verfügbar auf Spotify & Apple Podcasts

„Beethoven bewegt“ ist der Podcast zur gleichnamigen Ausstellung, die noch bis 24. Jänner 2021 im Kunsthistorischen Museum Wien zu sehen ist. In dieser Gesprächsreihe unterhalten sich die Podcast-Hosts Benjamin Mayr und Rafael Kopper (KHM-Museumsverband) mit Komponisten, Schriftstellerinnen, Schauspielern, Musikwissenschaftlerinnen und Philosophen über den Ausnahmekünstler, der auch 250 Jahre nach seiner Geburt die Menschen immer weiter auf ganz unterschiedliche Art und Weise zu bewegen vermag. Zu den Gesprächspartner*innen zählen unter anderem die Autorin Barbara Zeman, der Komponist Clemens Gadenstätter oder der Philosoph Thomas Macho, die ebenso Texte für den Ausstellungskatalog verfasst haben. Der Podcast ist auf Spotify, sowie auch via Apple Podcasts abrufbar. Der Ausstellungskatalog ist im Online-Shop unter folgendem Link erhältlich: https:bit.ly/KHM_Shop_BeethovenBewegt_Katalog

Das ganze Online-Angebot des Kunsthistorischen Museums ist unter folgendem Link zu finden: https:www.khm.at/entdecken/digitales-museum/

Weltmuseum Wien Insights – eine Videoserie gewährt neue Einblicke ins Museum

In dieser neuen Videoserie nehmen die Kulturvermittler*innen Stella Asiimwe und Muhammet Ali Bas Zuseher*innen mit auf eine Reise durch die Schausammlung des Weltmuseums Wien – und das von Zuhause aus. Was gibt es im Weltmuseum Wien eigentlich zu sehen? Wie kam das Museum zu seinen Sammlungen und welche Geschichten erzählen die zahlreichen Objekte? Die Kulturvermittler*innen zeigen das Objekt mit der Inventarnummer 1, verraten was Henry Ford mit Brasilien zu tun hat, reden mit Kuratorin Claudia Augustat über die Herausforderung, mit Human Remains umzugehen und Kuratorin Nadja Haumberger berichtet von dem wegweisenden internationalen Projekt der „Benin Dialogues“.

Die erste Folge wird am Montag, 16.11., auf den sozialen Netzwerken des Weltmuseums Wien veröffentlicht. Weitere Episoden der ersten Staffel folgen im Anschluss jeweils montags und sind auf folgenden Kanälen zu finden:

Facebook - https:www.facebook.com/WeltMuseumWien/

Instagram - https:www.instagram.com/weltmuseumwien/

Weltmuseums Wien Das ganze digitale Angebot des Weltmuseums Wien ist unter folgendem Link abrufbar: https:www.weltmuseumwien.at/museumfromhome/

Das Theatermuseum kann ebenfalls weiterhin online besucht werden – auf der Website (https:www.theatermuseum.at/) sowie auf Facebook und Instagram

Quelle: APA-OTS
Fotocredit: KHM-Museumsverband

Text: KHM-Museumsverband, 13. Nov. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema Kunst & Kultur:

Museen endlich wieder offen – viele Aufgaben liegen noch vor uns

Ab 7. Dezember

Kultur Museen endlich wieder offen – viele Aufgaben liegen noch vor uns

02. Dez. 2020 |

Mit 7. Dezember dürfen Museen dank des Einsatzes von Staatssekretärin Andrea Mayer wieder öffnen, es gibt jedoch zukünftig noch viele Aufgaben zu lösen.

Kultur- und Verschönerungsverein schmückt öffentliche Plätze

Advent in Bullendorf

Lifestyle Kultur- und Verschönerungsverein schmückt öffentliche Plätze

01. Dez. 2020 | Bullendorf

Das erste Adventwochenende wäre traditionell jenes Wochenende, an welchem normalerweise der bekannte Adventzauber in der Kellergasse Fuchsenweg in Bullendorf stattfinden sollte.

NÖ Tage der Offenen Ateliers 2020

Miteinander für die Kunst

Kultur NÖ Tage der Offenen Ateliers 2020

01. Dez. 2020 | Mistelbach

Alles wie immer - und dennoch war heuer nichts wie sonst.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..