Treffen der Verteidigungsminister der Westbalkanstaaten in der Wachau

Chronik

Stabilität im Westbalkan

Treffen der Verteidigungsminister der Westbalkanstaaten in der Wachau

14. Sep. 2021 | Wien

Von 13. bis 14. September fand ein Treffen aller Verteidigungsministerinnen und -minister der Westbalkanstaaten in der Wachau statt. Auf Einladung von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner kamen die Minister der Westbalkanstaaten aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nord-Mazedonien und Serbien. Österreich bot dabei eine Plattform auf neutralem Boden, mit dem Ziel eine nachhaltige Erhöhung der sicherheitspolitischen Stabilität am Westbalkan zu forcieren. Diese soll durch Gespräche sowie regionale und bilaterale Kooperationen unterstützt werden. Da der Westbalkan noch immer als Nachkriegsregionen gilt, erfordert er auch weiterhin ein besonderes Engagement der EU und Österreichs.

„Nur durch den Zusammenhalt und dem gegenseitigen Vertrauen kann eine sicherheitspolitische Stabilität sowie eine erfolgreiche regionale Zusammenarbeit sichergestellt werden. Denn Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit“, so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Mit dem Besuch und Vortrag von Herrn Jiří Šedivý, dem Geschäftsführer der europäischen Verteidigungsagentur, wurde das Treffen auch von Seiten der EU mit einem deutlichen Zeichen der Wertschätzung gewürdigt. Die Westbalkanstaaten sollen bei dem EU-Beitrittsprozess „auf Augenhöhe“ begleitet werden. Dabei ist es wichtig, negative Einflüsse externer staatlicher Akteure zu neutralisieren. Die Dialoge zwischen den Staaten in Form regionaler Treffen bilden eine wichtige Grundlage für nachfolgende bilaterale und regionale Kooperationen. Es werden dabei auch auf höchster sicherheitspolitischer sowie militärstrategischer Ebene konkrete Vorhaben und Projekte festgelegt. Diese sollen dann in Folge mit entsprechender Unterstützung aus allen Entscheidungsebenen umgesetzt werden. Ziel ist es, eine verstärkte regionale Zusammenarbeit am Westbalkan, unter Einbeziehung Österreichs, weiter voran zu bringen. Dies würde den Erfolg von friedensunterstützenden Operationen erhöhen und helfen, Herausforderungen wie Naturkatastrophen, Migration und Pandemien, zu bewältigen.

Bereits 1960 entsendete Österreich ein erstes UNO-Kontingent ins Ausland. In Bosnien und Herzegowina dienten seit 1995 bis dato über 13.000 Österreicher – seit 2002 durchgehend unter österreichischen Kommandanten – in der Friedenstruppe der EU. Am Balkan schafften im Kosovo seit 1999 bis heute über 22.000 Soldatinnen und Soldaten unter NATO-Kommando der Kosovo Force Sicherheit und Stabilität.

Quelle: Copyright APA-OTS Originaltext-Service und Bundesministerium für Landesverteidigung
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: Carina KARLOVITS

Text: Bundesministerium für Landesverteidigung, 14. Sep. 2021

weitere Artikel zum Thema Allgemeines:

Generalversammlung beim Schützenverein-Mistelbach

Jahreshauptversammlung wurde abgehalten

Gesellschaft & Kommunales Generalversammlung beim Schützenverein-Mistelbach

18. Sep. 2021 | Mistelbach

Dieser Tage waren die siebenhundertvierzig Mitglieder des Schützenvereines Mistelbach zur, Corona bedingten verspäteten, Jahreshauptversammlung geladen.

Umfrage bestätigt Wunsch nach Eigentum in den Gemeinden

Eigentum ist gefragt

Bauen & Wohnen Umfrage bestätigt Wunsch nach Eigentum in den Gemeinden

17. Sep. 2021 | St. Pölten

Eichtinger/Pressl/Damberger: Eigentum ist gefragt. 72 Prozent der Bürgermeister wollen „Miete mit Kaufoption“ für ihre Gemeinde anbieten.

Österreichischer Umweltjournalismus-Preis

Die Preisträger stehen fest

Chronik Österreichischer Umweltjournalismus-Preis

16. Sep. 2021 | Wien

Schirmherrin Leonore Gewessler und Bundespräsident Alexander Van der Bellen würdigen die Bedeutung des Umweltjournalismus.

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..