„Deck 50“ – Der neue Ort für Wissenschaftskommunikation am NHM Wien

Kultur

Pressekonferenz

„Deck 50“ – Der neue Ort für Wissenschaftskommunikation am NHM Wien

13. Sep. 2021 | Wien

Mit dem Deck 50 eröffnet das Naturhistorische Museum Wien einen einzigartigen Innovations- und Experimentierraum als neue Plattform für Wissenschaftskommunikation. Das Deck 50 wurde zusammen mit dem Ars Electronica Future Lab konzipiert und bietet Raum für inspirierenden Austausch zwischen Forschenden und Besucher*innen in einem modernen, kommunikationsfördernden Ambiente, in dem die Zusammenhänge zwischen Forschung und Gesellschaft sichtbar und erlebbar gemacht werden sollen.

Am Donnerstag, 30. September 2021, um 10.30 Uhr lädt das Naturhistorische Museum Wien zu einer Presse-Präsentation ein.

Ort: Naturhistorisches Museum Wien, Deck 50 im 2. Stock, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien.

Einlass: Ab 10.00 Uhr beim Eingang des Museums.

Programm: ab 10.30 Uhr

Begrüßung und Einleitung zur Bedeutung von Wissenschaftskommunikation:

Dr. Katrin Vohland, Generaldirektorin und wissenschaftliche Geschäftsführerin des NHM Wien

Zum Konzept und zur Entstehung von Deck 50:

Mag. Iris Ott, Abteilungsleiterin Wissenschaftskommunikation

Die Programme und Formate auf Deck 50:

Mag. Ines Méhu-Blantar, Leiterin Deck 50

Danach:

Vermittler*innen des NHM Wien geben eine Vorführung der neuen Showformate auf Deck 50 – DinoshowScience Quiz und Mikrotheater.

Wissenschaftler*innen und das Deck 50- Team geben Einblicke in die partizipativen Stationen:

Dr. Andreas Kroh (Stellvertreter der Generaldirektorin, Geologisch-paläontologische Abteilung), Station „Meeresfrüchte“

Dr. Frank Zachos (1. Zoologische Abteilung), Station „Wolf“

Dr. Karina Grömer und Mag. Andrea Krapf (Prähistorische Abteilung), Station „Brettchenweben“

Zu weiteren Formaten:

Dr. Andreas Hantschk (Abteilung Wissenschaftskommunikation), Mikrotheater

Mag. Agnes Mair (Abteilung Wissenschaftskommunikation), Schulformate

Das Deck 50

Das Deck 50 ist ein neuer Ort der Wissenschaftskommunikation, der Wissenschaft und Gesellschaft miteinander verbindet. Besucher*innen sollen hier zum Mitmachen bei Forschung animiert werden, gleichzeitig öffnet sich das Museum mit diesem Raum noch mehr der Öffentlichkeit und fördert die gemeinsame Auseinandersetzung mit großen Themen wie das Mensch-Natur-Verhältnis. Die Angebote knüpfen an die Lebensrealität der Gäste an, der Input und das Wissen der Besucher*innen fließen auch in die aktuelle Forschung am Museum mit ein und finden sich in umwelt- und gesellschaftsrelevanten Forschungsprojekten schließlich wieder. „Wir wollen Faszination und Verantwortung der Forschung deutlich machen“, betont Dr. Katrin Vohland, Generaldirektorin des NHM Wien, und weiter „Der Austausch zwischen der Bevölkerung und der Forschung an diesem physischen wie auch virtuellen Ort unterstützt auch die Mission des Museums, einen signifikanten Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung in Österreich, Europa und der Welt zu leisten. Das Museum wird dabei als Sprachrohr und Ort dieses Austausches etabliert. Die Vorteile einer solchen Zusammenarbeit liegen vor allem in jenen Bereichen, in denen sich das praktische Wissen der Gemeinschaft mit dem systematisierten Wissen der Forschungsabteilungen überschneidet und kombiniert“, so die Generaldirektorin.

Diese Intentionen bestimmen auch die Architektur und das Erscheinungsbild des neuen Raumes: In der Begegnungszone befinden sich eine Tribüne mit Platz für bis zu 60 Personen sowie 4 interaktive Stationen mit Forschungsthemen und -objekten. Gegenüber der Tribüne befindet sich eine 11 Meter lange LED-Wand, die multimedial mit Shows, Science Quizzes und immersiven Welten bespielt wird. Auf der anderen Seite des Raumes lädt ein Labor-Bereich mit Schauvitrinen, Mikroskopen und Workshop-Material ein, Wissenschaft gemeinschaftlich zu erleben. Direkt darüber befindet sich ein großflächiges Workshop-Areal. Die Angebote des Deck 50 gliedern sich etwa in „Meet a Scientist“- oder Citizen Science-Formate, Science Quizzes, Mikrotheater, Dinoshows, verschiedene Schul-Workshops oder das Open Deck, in diesem Format kann das Publikum den Raum und die Stationen frei erkunden.

Das Deck 50 wurde gemeinsam mit dem Ars Electronica Future Lab und Jakob Illera (INSEQ Design) konzipiert und umgesetzt.

Das Naturhistorische Museum Wien lädt Sie bei dieser Presse-Präsentation ein, das Deck 50 und seine Formate gemeinsam zu entdecken.

Bitte tragen Sie bei dieser Veranstaltung einen Mund-Nasenschutz.

Beim Eingang ist ein gültiger 3G-Nachweis vorzuweisen (geimpft, getestet oder genesen).

Mit der Bitte um Anmeldung unterpresse@nhm-wien.ac.at

Pressematerial:

https:www.nhm-wien.ac.at/presse/pressemitteilungen2021/pk_deck50

Pressekonferenz zu "Deck 50" Datum: 30.09.2021, 10:30 - 12:00 Uhr

Ort: Naturhistorisches Museum (NHM)
Burgring 7, 1010 Wien, Österreich

Url: https:www.nhm-wien.ac.at/presse/pressemitteilungen2021/pk_deck50

Quelle Copyright APA-OTS Originaltext-Service und Naturhistorisches Museum
Alle Rechte vorbehalten
Fotocredit: (c) Stefan Gergely

Text: Naturhistorisches Museum, 13. Sep. 2021

weitere Artikel zum Thema Kunst & Kultur:

"SHOWROOM WIENER WERKSTÄTTE. Ein Dialog mit Michael Anastassiades"

MAK zeigt den...

Kultur "SHOWROOM WIENER WERKSTÄTTE. Ein Dialog mit Michael Anastassiades"

16. Sep. 2021 | Wien

Das MAK setzt mit dieser Ausstellung seine jahrzehntelange Tradition fort.

Achtung Programmänderung!

Elefantenmond

forumkindertheater

Kultur Elefantenmond

16. Sep. 2021 | Wolkersdorf im Weinviertel

Wir mussten das ursprünglich geplante interaktive Kindertheaterstück „die Transviertlirische Eisenbahn“ wegen der geltenden Covid-Regeln absagen. Wir freuen uns sehr, dass wir stattdessen das sehr bekannte THEATRO PICCOLO mit „Elefantenmond“ gewinnen konnten.

Aspekte und Aufzeichnungen entlang der Donau

Flussaufwärts

Kultur Aspekte und Aufzeichnungen entlang der Donau

15. Sep. 2021 | Hollabrunn

KünstlerInnen aus Österreich, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien und Moldavien

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücken Sie bitte auf akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..