Seit eine Woche ist die Stopp-Corona App des Roten Kreuzes in den Stores verfügbar

Wissen & Technik

Neue App "Stopp Corona"

Seit eine Woche ist die Stopp-Corona App des Roten Kreuzes in den Stores verfügbar

05. Apr. 2020 | St. Pölten

Rotes Kreuz: Stopp Corona App

Neue Funktionen ab Donnerstag

Seit etwas mehr als einer Woche ist die Stopp-Corona App des Roten Kreuzes in den Stores verfügbar. Knapp 200.000 Menschen haben sie schon installiert. „Wir wollen damit einen Beitrag leisten, die Verbreitung von Corona zu stoppen“, sagt Michael Opriesnig, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. „Wir haben größten Wert auf Datenschutz gelegt. Das haben uns auch die führenden Datenschützer Österreichs bestätigt.“

Besonders wichtig im Kampf gegen Pandemien ist das so genannte Kontaktmanagement. Damit ist das Informieren all jener Menschen gemeint, die mit einer infizierten Person Kontakt haben. Wenn diese sich isolieren, kann die Infektionskette unterbrochen und damit die Verbreitung der Krankheit aufgehalten werden. „Durch die App passiert diese Information automatisch“, sagt Gerry Foitik, Bundesrettungskommandant des Roten Kreuzes. „Dadurch kann man seine Familie und Arbeitskollegen schützen.“ Am besten funktioniere das, wenn möglichst viele Menschen diese App verwenden. Derzeit wird an einer technischen Lösung gearbeitet, mit der auch Menschen ohne Smartphone gewarnt werden können.

In der App kann man Kontakte - unter Maßgabe des Datenschutzes - anonym speichern. „Ab Donnerstag wird es eine Aktualisierung geben“, sagt Foitik. „Dann können die Kontakte auf Wunsch auch automatisiert gespeichert werden.“ An dieser Lösung wird seit Tagen mit Hochdruck vom Entwicklerteam von Accenture Österreich gearbeitet. Auch Verdachtsmeldungen können in der aktualisierten Version abgegeben werden. Die Stopp Corona App des Roten Kreuzes ist die erste App mit diesen Funktionen in Europa.

„Wir gehen davon aus, dass alle Menschen Interesse haben, ihre Familienmitglieder zu schützen“, sagt Opriesnig. „Daher setzen wir darauf, dass möglichst viele Menschen die App freiwillig installieren. Freiwilligkeit ist ein Grundpfeiler der Rotkreuz-Bewegung. Sie ist uns aus demokratiepolitischen Gründen wichtig, aber auch, weil wir überzeugt sind, dass eine auf Freiwilligkeit basierende App, am besten geeignet ist, Corona zu stoppen.“ Jeder einzelne hätte die Verantwortung, die App richtig zu verwenden. „Das zu verordnen halte ich weder für sinnvoll, noch für kontrollierbar“, sagt der Generalsekretär.

Die App wurde vom Österreichischen Roten Kreuz initiiert. Entwickelt wird sie von Accenture Österreich und finanziert von der UNIQA Privatstiftung.

Weitere Informationen und Audio-Files finden Sie auf der Rotkreuz-Website.

Foto: ÖRK/ LV NÖ / Lukas Hürner

Text: (APA-OTS)/Österreichisches Rotes Kreuz, 05. Apr. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema Coronavirus:

Bundeskanzler Kurz: "Die nächsten Monate werden ein rot-weiß-roter Kraftakt"

Verschärfte Corona-Maßnahmen

Politik & Wirtschaft Bundeskanzler Kurz: "Die nächsten Monate werden ein rot-weiß-roter Kraftakt"

19. Okt. 2020 | Wien

Wir erleben in Europa gerade das, was für den Herbst zu erwarten war: Die zweite Welle breitet sich aus. Die Situation ist sehr ernst. Das Wachstum ist exponentiell, das heißt in einem gewissen Zeitraum kommt es zu einer Verdoppelung der Neuinfizierten.

Depressionen bei Arbeitslosen auch nach Lockdown dramatisch gestiegen

Alarmierende Daten

Gesundheit & Familie Depressionen bei Arbeitslosen auch nach Lockdown dramatisch gestiegen

14. Okt. 2020 | Wien

ÖBVP-Präsident Stippl: Psychotherapie kann gegen seelischen Schmerz und soziale Vereinsamung helfen

Vertrag über die Lieferung von 200 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffkandidaten von Janssen bekann

Vorabkaufvertrag genehmigt

Gesundheit & Familie Vertrag über die Lieferung von 200 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffkandidaten von Janssen bekann

09. Okt. 2020 | Wien

Vertrag bietet Option für Mitgliedstaaten der Europäischen Union bis zu 200 Millionen zusätzliche Dosen für insgesamt bis zu 400 Millionen Dosen zu sichern

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..