Malaria-Medikament lässt auf Wirksamkeit bei Covid-Patienten hoffen

Gesundheit & Familie

Österreich unter den ersten Ländern

Malaria-Medikament lässt auf Wirksamkeit bei Covid-Patienten hoffen

06. Apr. 2020 | Wien

Spende von weltweit 130 Mio. Dosen – Österreich unter den ersten Ländern, die eine gewisse Menge davon für den Einsatz in Spitälern erhalten sollen

Ein in anderen Ländern bereits für bestimmte Erkrankungen zugelassenes Medikament kann nun offiziell in Spitälern bei Corona-Patienten in Österreich erprobt werden. Das ist ein enormer Schritt, um die derzeitige Krise hoffentlich zu entspannen und die Bekämpfung des Virus zu unterstützen. Dass eine große Anzahl des Produktes zudem gratis zur Verfügung gestellt wird, ist ein Beispiel dafür, in welchem Maße pharmazeutische Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen. Den beiden Unternehmen Novartis und Sandoz ist dies hoch anzurechnen.

Mag. Alexander Herzog, Generalsekretär der PHARMIG

Derzeit werden Hydroxychloroquin und die verwandte Substanz, Chloroquin, in klinischen Studien für die Behandlung von COVID-19 untersucht. 130 Millionen Dosen werden weltweit zur Verfügung gestellt und es soll eine namhafte Menge davon in Kürze über Sandoz, ein Tochterunternehmen von Novartis, auch in Österreich bereitgestellt werden. Hoch erfreut über diese Entwicklung zeigt sich PHARMIG-Generalsekretär Alexander Herzog: „Ein in anderen Ländern bereits für bestimmte Erkrankungen zugelassenes Medikament kann nun offiziell in Spitälern bei Corona-Patienten in Österreich erprobt werden. Das ist ein enormer Schritt, um die derzeitige Krise hoffentlich zu entspannen und die Bekämpfung des Virus zu unterstützen. Dass eine große Anzahl des Produktes zudem gratis zur Verfügung gestellt wird, ist ein Beispiel dafür, in welchem Maße pharmazeutische Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen. Den beiden Unternehmen Novartis und Sandoz ist dies hoch anzurechnen.“

Das Arzneimittel, das zur Behandlung der Malaria sowie chronischen Polyarthritis zugelassen ist, wird in einzelnen Spitälern im Zuge von Heilversuchen bei Corona-Infektionen eingesetzt. Es hat sich gezeigt, dass die Symptome, die durch SARS-CoV-2 ausgelöst werden, damit behandelt werden können. „Die Einfuhrbescheinigung durch die österreichische Zulassungsbehörde ist nun ein wichtiger Schritt, dieses Medikament auch in Österreich mehreren Krankenhäusern zur Verfügung zu stellen. Österreich ist eines der ersten Länder, die von der Spende von insgesamt 130 Millionen Dosen profitiert“, so Herzog. Die Menge, die nach Österreich geliefert werden wird, wird vom Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen BASG verteilt werden.

Foto: pixabay

Text: (APA-OTS)/Pharmig, 06. Apr. 2020
Zur Galerie springen

weitere Artikel zum Thema Coronavirus:

Bundeskanzler Kurz: "Die nächsten Monate werden ein rot-weiß-roter Kraftakt"

Verschärfte Corona-Maßnahmen

Politik & Wirtschaft Bundeskanzler Kurz: "Die nächsten Monate werden ein rot-weiß-roter Kraftakt"

19. Okt. 2020 | Wien

Wir erleben in Europa gerade das, was für den Herbst zu erwarten war: Die zweite Welle breitet sich aus. Die Situation ist sehr ernst. Das Wachstum ist exponentiell, das heißt in einem gewissen Zeitraum kommt es zu einer Verdoppelung der Neuinfizierten.

Depressionen bei Arbeitslosen auch nach Lockdown dramatisch gestiegen

Alarmierende Daten

Gesundheit & Familie Depressionen bei Arbeitslosen auch nach Lockdown dramatisch gestiegen

14. Okt. 2020 | Wien

ÖBVP-Präsident Stippl: Psychotherapie kann gegen seelischen Schmerz und soziale Vereinsamung helfen

Vertrag über die Lieferung von 200 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffkandidaten von Janssen bekann

Vorabkaufvertrag genehmigt

Gesundheit & Familie Vertrag über die Lieferung von 200 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffkandidaten von Janssen bekann

09. Okt. 2020 | Wien

Vertrag bietet Option für Mitgliedstaaten der Europäischen Union bis zu 200 Millionen zusätzliche Dosen für insgesamt bis zu 400 Millionen Dosen zu sichern

Frühere Artikel mit Monatswahl

Frühere Artikel mit Monatswahl

Allgemeine Nutzungsbedingungen / DSGVO

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

Cookies die wir verwenden

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte lese unsere Datenschutzrichtlinien durch. Um auf unsere Webseite zu gelangen, drücke bitte auf Akzeptieren!

PHPSESSID
PHP für innere Verwendung. Session Identifizierung, ist aktiv bis zur Schließung des Browser.

gtc_lang
Die Programiersprache der Webseite. Das hat auf der Webseite immer HU Wert. Wird vom Administrations-System verwendet. Läuft nach einem Monat ab.

gtc_gdpr
Wird für die DSGVO Akzepierung verwendet, läuft nach 3 Monaten ab.

GTC_ENTITY_user
Für registrierte User. Wenn mann registriert ist, enthält es eine unique Identifikation, mit welcher der User automatisch bei der wieder-Öffnung des Browsers eingeloggt wird. Auf dieser Seite gibt es zur Zeit keine Registration.

Die Seite verwendet keine speziellen Cookies die die Daten des Users behandeln, sondern nur ausschließlich welche, die nicht auf die Daten der User zugreifen.

Falls wir in Zukunf Marketing-Cookies verwenden, finden sie die Liste der Cookies auf dieser Seite und können dann den entsprechenden Kasten zur Akzeptanz anklicken..